Abgabevoraussetzungen für Feuerwerk

Prinzipiell ist die Abgabe von Pyrotechnik oder Feuerwerksartikeln ganzjährig bei Vorlage einer Ausnahmegenehmigung der Ordnungsbehörde zulässig.

In der Regel gelten jedoch folgende Voraussetzungen zur Abgabe unserer Produkte:

Kategorie F1
Kleinstfeuerwerk 
(ehemalig I oder PI)

Hierunter fallen zum Beispiel Tischfeuerwerke, Scherzartikel oder Jugendfeuerwerke. Diese dürfen ganzjährig abgebrannt werden.

Kategorie F2
Kleinfeuerwerk
(ehemalig II oder PII)

Feuerwerke, die von erwachsenen, volljährigen Personen  abgebrannt werden dürfen.
Kategorie F3
Mittleres Feuerwerk
(ehemalig Klasse III)
Artikel aus dieser Kategorie dürfen nur von Personen mit einer speziellen Zulassung abgebrannt werde. Der pyrotechnische Satz ist geringer als in Artikeln der Kategorie F4, die Steighöhe ist ebenfalls geringer.
Kategorie F4
Großfeuerwerk
(ehemalig Klasse IV)
Artikel aus dieser Kategorie dürfen nur von ausgebildeten Pyrotechnikern abgebrannt werden.

Kategorie T1
technisches Feuerwerk

Für technisches Feuerwerk der Kategorie T2/P2 ist für den Erwerb im gewerblichen Bereich ein Erlaubnisschein nach §7 und für den nicht gewerblichen Bereich eine Erlaubnis nach §27 SprengG erforderlich.

Für die Verwendung auf Bühne (und gleichwertige Anwendung) ist aber in der Regel eine entsprechende Genehmigung der zuständigen Behörde erforderlich (siehe §23 Absatz 3 1. SprengV).

Kategorie T2
technisches Feuwerk
Für technisches Feuerwerk der Kategorie T2/P2 ist für den Erwerb im gewerblichen Bereich ein Erlaubnisschein nach §7 und für den nicht gewerblichen Bereich eine Erlaubnis nach §27 SprengG erforderlich.
Kategorie P1
technsches Feuerwerk
Für technisches Feuerwerk der Kategorie T2/P2 ist für den Erwerb im gewerblichen Bereich ein Erlaubnisschein nach §7 und für den nicht gewerblichen Bereich eine Erlaubnis nach §27 SprengG erforderlich.
Kategorie P2
technisches Feuerwerk

Für technisches Feuerwerk der Kategorie T2/P2 ist für den Erwerb im gewerblichen Bereich ein Erlaubnisschein nach §7 und für den nicht gewerblichen Bereich eine Erlaubnis nach §27 SprengG erforderlich.

Für die Verwendung auf Bühne (und gleichwertige Anwendung) ist aber in der Regel eine entsprechende Genehmigung der zuständigen Behörde erforderlich (siehe §23 Absatz 3 1. SprengV).

Kategorie ZA
Anzündmittel
Zündlitzen, Zündschnüre, ab 18 Jahren frei erhältlich.
Kategorie ZZP
Anzündmittel
Zum Beispiel Matchtape, Anzündschnüre für technische Anwendungen, ab 18 Jahren frei erhältlich.